Merit Fakler - Videofilme - Dokumentationen


Home     Aktuell     Videokunst     Videofilme     Videobühne     Biographie     Referenzen     Kontakt

© Merit Fakler 2006 - 2017

Brasil Move Berlim

Kamera, Schnitt: M. Fakler                              


Festival des zeitgenössischen brasilianischen Tanzes in Berlin im Theater Hebbel am Ufer. Initiiert und kuratiert von Wagner Carvalho und Björn Dirk Schlüter (Co-Leitung). Performances, Workshops, Lectures, Diskussionen. www.moveberlim.de

Kamera und Schnitt: M. Fakler            

Protagonist: Dietrich Garbrecht


Er ist Doktor der Architektur und Urbanistik, Autor, Tänzer, Fotomodel, Objektkünstler, Stadtplaner, Modedesigner, Fell-Liebhaber und Culinarischer-Salon-Erfinder. Spuren eines Lebens der neuen Anfänge, der scheinbar nicht zusammenhängenden Wirkungsbereiche. Es zeigt sich Zusammenhang, ja Logik, was auch der Zufall nicht ändert. Ein Künstler und Tänzer in seinem Lebensatelier.

Kamera, Schnitt: M. Fakler                                            


Backprozesse, Handarbeit und Maschinen in einer modernen Bäckerei

Kamera und Schnitt: M. Fakler      

Interview: A.S. Bruckstein Çoruh


Kurz-Portrait. Atelierbesuch beim syrisch-stämmigen Maler Marwan Kassab-Bachi im Zusammenhang mit der Ausstellung "TASWIR - Islamische Bildwelten und Moderne" 2009/10 im Martin-Gropius-Bau, Berlin.

D.G. Ein Leben der neuen Anfänge

Reginbrot

Marwan

TASWIR - Islamische Bildwelten und Moderne

Kamera und Schnitt: M. Fakler            


Videoclips und -Dokumentationen zu Rahmenprogramm, Künstlern und Räumen der Ausstellung "TASWIR - Islamische Bildwelten und Moderne", im Martin-Gropius-Bau, Berlin 2009/2010. Kuratiert von A.S. Bruckstein Çoruh , ha'atelier Berlin.

Idee, Kamera und Schnitt: M. Fakler      

Interview: Eva Gagel


"Warum fotografieren Sie?", wird gefragt am Brandenburger Tor und am Denkmal für die ermordeten Juden Europas. Warum machen wir Fotos, warum so viele und immer wieder die gleichen von Sehenswürdigkeiten und uns selbst? Das Schauspiel des Denkmal-Fotografierens, merkwürdige Aktionen und Choreografien, Ernsthaftigkeit und eigentümliche Komik an symbolträchtigen Orten. Antworten und Bilder verflechten sich zu einem amüsanten und berührenden philosophischen Exkurs über unsere Fotografiergründe.

denk mal foto

bodyletter

Kamera und Schnitt: M. Fakler                        


Tanz-Performance und Ausstellung im Eugen-Gutmann-Haus am Pariser Platz Berlin mit der Künstlerin Parastou Forouhar und dem Tänzer Ziya Azazi. Islamic Calligraphy & Contemporary Dance/Art. Kuratiert von Almut Sh. Bruckstein. www.ha-atelier.de

Mexikanische Totentage

Kamera und Schnitt: M. Fakler                      


In Mexiko wird an Allerheiligen ein buntes Volksfest gefeiert, weil nach altem Glauben die Verstorbenen auf die Erde zurückkehren um die Lebenden zu besuchen. Die Gäste aus dem Jenseits werden mit üppigen Geschenken, Musik und Tanz empfangen. Calaca e.V. feiert das Fest in Berlin seit vielen Jahren auf eigene Weise für ein internationales Publikum. Begegnungen mit dem Tod - sarkastisch, besinnlich, fröhlich und nachdenklich. Arena Berlin Treptow, Glashaus.

Brasil Move Berlim 2005

Kamera und Schnitt: M. Fakler                 


2. Festival des zeitgenössischen brasilianischen Tanzes in Berlin im Theater Hebbel am Ufer. Initiiert und kuratiert von Wagner Carvalho, Co-Leitung: Björn Dirk Schlüter. Performances, Workshops, Lectures, Diskussionen. www.moveberlim.de

Freischwimmer @ Ganges

Kamera und Schnitt: M. Fakler                            


Asien-Pazifikwochen, Berlin 2003. Das Szenelokal 'Freischwimmer' - im Indien Look. Deutsche und indische Künstler. Musik, Tanz, Djs, Projektionen, Feuer, Boote, Bollywood-Filme, Gastronomie. www.ethnochip.de

Brasil Move Berlim 2003

Kamera und Schnitt: M. Fakler                   


1. Festival des zeitgenössischen brasilianischen Tanzes in Berlin im Theater Hebbel am Ufer. Initiiert und kuratiert von Wagner Carvalho und Björn Dirk Schlüter (Co-Leitung). Performances, Workshops, Lectures, Diskussionen. www.moveberlim.de

Baustelle Tilla-Durieux-Park

Kamera und Schnitt: M. Fakler               


Filmische Beobachtung der Realisierungphase des preisgekrönten Entwurfs der Landschafts-architekten Bruno Doedens und Maike van Stiphout (NL) zur Gestaltung des Tilla-Durieux-Parks als Landschafts-Skulptur am Potsdamer Platz. November 2002 - Juni 2003

The dark side of time - Jo Fabian

Kamera und Schnitt: M. Fakler                        


Eine Dokumentation über die Inszenierungs-Arbeit von Jo Fabian während der Proben zu 'The dark side of time' in der 'Halle' Prenzlauer Berg und im Hebbel Theater Berlin. Jo Fabian war im Jahr 2000 mit dem Deutschen Choreografie Preis ausgezeichnet worden.

Im Jahr des Drachen

Kamera und Schnitt: M. Fakler                      


China 2000. Eine Reise durch die Provinz Shaanxi im Jahr des Drachen zur Neujahrszeit. Präsentation anlässlich der Asien-Pazifik Wochen 2001; Schloßplatz-Berlin, Großbildprojektion.

Shehuo

Kamera und Schnitt: M. Fakler                     


China 2000. Eindrücke vom Feuergottfest 'Shehuo' in der Provinz Shaanxi. Drachen, Götter, Umzüge, Trommelgruppen, Tänzer, Musiker und Kunsthandwerker mit kuriosen Darbietungen. Präsentation anlässlich der Asien-Pazifik Wochen 2001; Schloßplatz-Berlin, Großbildprojektion.

Im Land des Lächelns

Kamera und Schnitt: M. Fakler               


Menschen, Gesichter, Eindrücke - fremde, ansteckende Fröhlichkeit - im Reich der Mitte - ein kichernder, quietschender Chinaclip. Präsentation anlässlich der Asien-Pazifik Wochen 2001; Schloßplatz-Berlin, Großbildprojektion.

Sender Receiver

Kamera und Schnitt: M. Fakler               


Laboratory Research Project auf dem Künstlerhof Buch in Koproduktion von Moving Academy for Performing Arts (NL) und Akademie der Künste Berlin. Projektionsmedien im szenischen Geschehen. Research, Performances, Diskussionen.

Theaterlabor 95

Kamera und Schnitt: M. Fakler   

                                                     

Theaterlabor 95 veranstaltet von der Moving Academy for Performing Arts (NL) und Mime Centrum Berlin auf dem Künstlerhof Berlin-Buch der Akademie der Künste Berlin. Workshops mit internationalen Teilnehmern zu: Licht, Projektion, Bewegungstheater, Hanging Man (mit Ctibor Turba, CZ), Body-Voice-Kafka (mit Karina Holla, NL).

Das Theater Meyerholds und die Biomechanik

Kamera, Schnitt, Mitkonzeption: M. Fakler             


In der Darstellung des russischen Pädagogen und Schauspielers Gennadi Bogdanow werden die Prinzipien sowie die Etüden der Biomechanik Meyerholds dokumentiert und analysiert. Neben historischen Film- und Fotodokumenten gibt der Film Einblick in Inszenierungen jüngster Zeit (erschienen im Alexander Verlag Berlin). www.mimecentrum.de

© Merit Fakler / move berlim 2011     Videofilm 80 min

© Merit Fakler 2013                    Film Portrait Collage 65 min

© Merit Fakler 2013     Videofilm / Installation

© Merit Fakler 2010                Videofilm 4 min

© Merit Fakler 2010                  Videoclips

© Merit Fakler 2009                  Videofilme 14/24 min

© Merit Fakler 2008                  Videofilm 6 min

© Merit Fakler 2005                  Videofilm 20 min

© Merit Fakler / move berlim  2005         Videofilm 64 min

© Merit Fakler 2003                      Videofilm 11 min

© Merit Fakler / move berlim  2003       Videofilm 52 min

© Merit Fakler 2003                         Langzeitdoku  145 min

© Merit Fakler 2001                         Videofilm 65 min

© Merit Fakler 2003                         Videofilm 90 min

© Merit Fakler 2000                             Videofilm 11 min

© Merit Fakler 2000                           Videofilm 5 min

© Merit Fakler 2000                        Videofilm 17 min

 © Mime Centrum 1995        Videofilm 63 min

© Mime Centrum 1999              Lehrvideo 43 min